Auf Wiedersehen: Wieso - Weshalb - Warum

Liebe Gäste, liebe Freunde , liebe SuSa Fans...

seit Jahren wissen wir, dass der Elisabethmarkt im Laufe des Jahres 2018 abgerissen/saniert werden wird. Und auch, dass diese Bauphase einige Jahre in Anspruch nehmen wird.

Wir finden, es ist höchste Zeit, dass hier ein zeitgemäßer, moderner und lebendiger Marktplatz entsteht. Da die Zeitpläne für diese Baumaßnahme leider nicht genauer zu benennen sind, war immer klar, dass wir spätestens im Frühjahr 2018 ein neues Zuhause finden müssen.

HAUPTGRUND für unsere VORZEITIGE KÜNDIGUNG ist ABER DER SEIT ÜBER ZWEI JAHREN ANHALTENDE MASSIVE VANADLISMUS !!!

Zerstörte AUSSENANLAGE unseres Ladens (Tische, Stühle, etc.).

Erbrochenes , URIN, EXREMENTE, Müll etc. nach Partynächten sind morgens vor unserer Türe zu entsorgen.

Pöbeleien gegen Reinigungspersonal nach Ladenschluss haben dazu geführt, dass niemand mehr hier sicher putzen kann.

Die Polizei, die anliegendenSchulen, insbesondere das Gisela-Gymnasium, aber auch die Markthallen München sind nicht in der Lage, eine BANDE JUGENDLICHER einzugrenzen und diesen VANDALISMUS einzudämmen. Wir haben dazu seit Jahren immer wieder Lösungen sowie das Gespräch gesucht.

ALLE PARTEIEN SCHIEBEN DIE VERANTWORTUNG DER ANDEREN INSTANZ ZU.

Deshalb verlassen wir diesen Markt zum 12. August 2017,

weil wir als Einzelhändler und Kleingastronmomie kein normales Geschäftsleben mehr aufrecht erhalten können. Für 2018 suchen wir einen neuen Laden und würden uns sehr freuen, uns dann wieder zusammen zu  finden. Denn das Suppenglück lebt einfach nur mit Ihnen - unseren Gästen, Freunden und Fans. Wir danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Treue und Ihre Begeisterung an unserer Idee. Und freuen uns aufs Wiedersehen.

Herzlichst Ihre Sonja Barth

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.