Herbststrudel

Und in der Mittagssonne leuchten die Birnen am Baum, die Äpfel haben ein perfektes Wangenrouge aufgelegt und die Zwetschgen ein sattes lila auf der Haut. Süßer Duft durchströmt die Gärten wenn wir übers Land fahren. Klar, die Früchtchen sind perfekt für Strudelvariationen und da der Klassiker in meinem neuen Buch "Nachtisch bitte" (zu finden unter www.susa-suppenglueck.de) durch eine neue Version als Strudelblüten ersetzt ist, wollte ich trotzdem noch das Rezept für alle "Strudel Klassiker Freunde" liefern. Ich verwende immer fertigen Strudelteig aus dem Kühlregal,  die Qualität ist perfekt und es spart einfach viel Zeit. 

 

Zwetschgen/ Birnen / Apfel Strudel

1 Packung Strudelteig ( z.B. Tante Fanny)

1,5 kg Zwetschgen, Birnen oder Äpfel klein geschnitten

4 El nach Geschmack gemahlene Mandeln oder  Walnüsse oder  Haselnüsse oder  Amarettini oder Haferflocken

3 EL Puderzucker

2 El zerlassene Butter für den Strudelteig

 

Strudelteig Blätter auseinanderfalten und auf ein Backpapier legen und mit der flüssigen Butter bestreichen. Das zerschnittene Obst mit den Mandeln oder Walnüssen oder Haselnüssen ect.( je nach Ihrem Gesdchmack auswählen) zusammen mit dem Puderzucker mischen.Die Obstmasse auf dem Teig ausbreiten und den Strudel aufrollen. Restliche Butter auf dem Strudel gießen und im Backofen bei Umluft 180 Grad 20 bis 30 minuten knusprig backen.  

   

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.